Anwendungsgebiete

  • Zur unterstützenden Behandlung von Schwellungen und Blutergüssen
  • Nach stumpfen, unblutigen Verletzungen am Stütz- und Bewegungsapparat wie Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen, etwa nach akuten Sportverletzungen (wie z.B. Tennisarm)
  • Qualität aus Österreich.


Pasta Cool wirkt zuverlässig

Pasta Cool ist eine abschwellende, entzündungshemmende und schmerzlindernde Umschlagpaste. Sie enthält als Wirkstoffe Heparin und Salicylsäure, sowie ätherische Öle (Rosmarinöl, Latschenkieferöl) in einer Grundlage aus kieselsaurer Tonerde.

Anwendungsgebiete
Zur unterstützenden Behandlung von Schwellungen und Blutergüssen infolge stumpfer, unblutiger Verletzungen am Stütz- und Bewegungsapparat wie Prellungen, Verstauchungen oder Zerrungen, etwa nach akuten Sportverletzungen.


Wie ist Pasta Cool anzuwenden?


Pasta Cool auftragen und etwa messerrückendick über die betroffene Stelle verteilen.

Richtige Anwendung von Pasta Cool am Knie

Die bestrichene Stelle kann mit einem luftdurchlässigen Stück Stoff oder einem Papiertaschentuch abgedeckt werden und diese Abdeckung wird, falls nötig, leicht fixiert.

Richtige Anwendung von Pasta Cool am Knie

Pastenreste lassen sich mit lauwarmem Wasser leicht wieder entfernen. Nur auf intakter Haut anwenden, nicht auf Schleimhäute, offene Wunden oder in die Augen bringen.

Anwendung von Pasta Cool bei stumpfen Verletzungen

Dauer der Anwendung:
Im Allgemeinen wird der Umschlag vor Ablauf von 8-12 Stunden nicht erneuert. Die Anwendung von Pasta Cool erfolgt bis zum Abklingen der Beschwerden.

Anwendung von Pasta Cool bei stumpfen Verletzungen


  • Zusammensetzung
  • Dosierung

Zusammensetzung


Die Wirkstoffe sind:
Heparin-Natrium, Salicylsäure, ätherische Öle (Rosmarinöl, Latschenkieferöl).

100 g Paste enthalten:
5000 I.E. Heparin-Natrium, 1,0 g Salicylsäure sowie 0,8 g ätherische Öle (0,4 g Rosmarinöl, 0,4 g Latschenkieferöl).


Dosierung


Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, Paste 1-2mal täglich auftragen.